News


Der Ernst des (Lehrerberufs-)Lebens - Interview mit einer ehemaligen Studierenden

von Sarah Bürgler (2. Semester)

 

Die ehemalige Studierende hat während drei Jahren das Vollzeitstudium Primarstufe an der PHSZ absolviert, schaffte nach ihrem Studium einen nahtlosen Übergang ins Berufsleben und unterrichtet nun eine gemischte 3./4. Klasse im Kanton Zürich. Im folgenden Interview berichtet sie über Anreize mehr


Weihnachtsfeier PHSZ

Sarah Bürgler (2. Semester)

 

Die Erleichterung war gross, die Stimmung gut. Eine intensive Prüfungswoche war vorüber, als am Donnerstag, 14. Dezember, die Weihnachtsfeier der PH Schwyz stattfand. Das inoffizielle Motto der diesjährigen Weihnachtsfeier: «ugly christmas sweater». Die Besammlung erfolgte im Theatersaal, wo die Studierenden und Mitarbeitenden der PHSZ durch den wunderbaren Gesang des Chores empfangen wurden. mehr


Blockwoche zur Mediendidaktik

von Linda Schreier (2. Semester)

 

Der erste Blick auf den Stundenplan wirkte ziemlich erfreulich. Am Montag erst um 10 Uhr Schule und zweieinhalb Tage insgesamt ohne Präsenzpflicht. Blieb nur noch die Frage, was Mediendidaktik überhaupt genau ist. Doch diese Frage wurde in der Einführungsveranstaltung sehr rasch geklärt. Es geht, grobgesagt, um den gezielten Einsatz von Medien im Unterricht. Allerdings ist es wichtig, dies von der Medienpädagogik zu unterscheiden, denn das ist keinesfalls das Gleiche. mehr


Aller Anfang ist schwer!

von Linda Schreier (2. Semester)

 

Es ist wahrscheinlich nie einfach, an einer neuen Schule zu starten, da bildet auch der Übergang vom Gymnasium, dem Vorbereitungskurs oder anderen Zugängen zur Pädagogischen Hochschule keine Ausnahme. Sobald man sich in den Räumlichkeiten grob zurechtfindet und nicht mehr jedes Mal beinahe von den Türen zu den Toiletten erschlagen wird, weil man nicht weiss, in welche Richtung sie aufgehen und man direkt davor wartet, kommen hunderte andere Probleme auf Neustudierende zu. mehr


Advanced-Kurs in Norwich

von Stephanie Notter, 4. Semester

 

Vom 26. Juni bis am 21. Juli2017 besuchten wir acht PH-Studierende den Advanced Kurs, welcher im Anschluss an unser Assistenzpraktikum in Norwich erfolgte. Dieser fand in denselben Räumlichkeiten der NILE statt. Vorgängig mussten wir einen Fragebogenausfüllen, in dem wir angeben konnten, woran wir noch arbeiten möchten und welchen Schwerpunkt wir gerne setzen würden. mehr


APF Australien

von Géraldine Dubach, 2. Semester

 

Die Assistenzpraktika in unserer Pädagogischen Hochschule dienen nicht nur dazu, unsere sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern und auszubauen, sondern können aufgrund des gewonnenen Erfahrungsschatzes zudem eine grosse kulturelle Bereicherung für einen selbst darstellen. mehr


APF in Norwich

von Stephanie Notter, 4. Semester

 

Zahnbürste? Eingepackt. Portemonnaie? Eingepackt. Handy und Ladekabel? Eingepackt. So erging es mir am Abend vor meiner Abreise. Am Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, machten sich 34 Studierende der PHSZ auf den Weg nach Norwich, England – so auch ich. Die meisten davon mit dem Flugzeug, ein paar wenige mit dem Auto.  mehr


Studierendenvereine der Pädagogischen Hochschulen vereinigen sich

 

Am 20. Oktober 2017 haben sich die PH-Studierendenvereine der Schweiz zu einem gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen. Die Gründung wurde mit viel Musik auf dem Campusplatz der

PH Zürich gefeiert.  Den Austausch fördern, Mitbestimmung und einen Beitrag zur Verbesserung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung leisten – dies sind die Ziele des neuen Verbandes der Studierenden-Organisationen der Pädagogischen Hochschulen der Schweiz (VSPHS). mehr


Bau des Pavillons 2017

Fabian Gnos (4. Semester PS)

 

Seit Anfang des Jahres herrscht viel mehr Verkehr auf der Zaystrasse. Bagger, Lastwagen und Autos von Bauunternehmen fahren die Strasse hoch. Der Grund? Unterhalb der Parkplätze der Pädagogischen Hochschule Schwyz, auf der anderen Strassenseite, begann man im Januar mit den Bauarbeiten eines Pavillons. Im Verlauf der Zeit nahm das Gebäude immer mehr Gestalt an. mehr


Move & Groove, Mai, 2017

von Fabian Gnos (4. Semester PS)

 

Bereits Wochen im Voraus wurde für das sportliche Sommerevent schönes Wetter angekündigt, und die Vorbereitungen der einzelnen Teams für eine perfekte Wettkampfform liefen auf Hochtouren. Am 24. Mai um 15.00 Uhr war es dann soweit, und die Sportarten Fuss- und Volleyball standen auf dem Programm. Zehn Teams pro Sportart traten in einem Wettstreit gegeneinander an. mehr


Interviewfragen zur Bachelorarbeit

Von Stephanie Notter (2. Semester, PS)

 

Chiara Petrig ist 21 Jahre alt und wohnt in Einsiedeln. Sie spielt gerne Volleyball

und verbringt viel Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie. Chiara hat sich für den Beruf der Primarlehrerin entschieden, da sie sehr gerne mit Kindern zusammenarbeitet und sie es eine sehr schöne Aufgabe findet, den Kindern neues Wissen vermitteln zu können. mehr


Einmal ziellos um den Berg herum, Mai 2017

Von Thomas Watzlawek (4. Semester, PS)

 

In diesem Halbjahr kamen wieder einmal Gaststudenten zu Besuch. Einer von ihnen ist Billy Remmington, den ich im Nachhaltigkeitsmodul kennenlernen durfte. Nach den ersten Eindrücken, die ich von ihm gewann, wusste ich, dass ich meinen ersten Interviewpartner gefunden hatte. Ob er wohl auch im Januar mit nacktem Oberkörper und einem Bier in der Hand im Stadion ist und sein Fussballteam lautstark anfeuert? mehr


Einmal Brasilien und zurück, Mai 2017

von Thomas Watzlawek (4. Semester PS)

 

Auf der Suche nach einem Interviewpartner lief ich einem Zahnarzt über den Weg. Sie wissen schon, einem Mann, ganz in Weiss gekleidet, der sich stets die Hände reibt und bei dem man sich fragt, ob seine gute Laune von seiner Tätigkeit oder seinem berufsbedingten Charme herrührt. mehr


Kritische Hinterfragungen PHSZ

von Andrea Bodmer (2. Semster, PS)

 

Jeder macht sich manchmal Gedanken über Dinge, die selbstverständlich sind oder zumindest als solche empfunden werden. Aus diesem Grund versuche ich mal ehrlich und mit einem Augenzwinkern meinen Gedanken Gehör zu verschaffen und die eine Leserin oder den anderen Leser zum Schmunzeln zu bringen.   mehr


Flüchtlinge unterstützen

von Simon Schnüriger (5. Semester, PS)

 

 Das Amt für Migration Schwyz sucht Studentinnen und Studenten der PH Schwyz, die Flüchtlingen Nachhilfeunterricht und Unterstützung bieten können.
Es geht darum, die Flüchtlinge auf ihrem Weg zu einem Schulabschluss oder einer Lehre zu begleiten und zu unterstützen....mehr


Wenn 350 Studierende anfangen zu grüssen, Oktober 2016

von Thomas Watzlawek (3. Semester PS)

 

„Hey Watzi, spar dir deine Überlegungen zu einem zweiten Thema. Du machst ein Interview mit Kathrin Futter", eröffnete mir mein Chef, Primarschullehrpersonkandidat fünfter Ordnung, Simon Schnüriger. „Was mache ich?" „Ein Interview mit Frau Futter." „Zum Teufel, wer soll denn das sein?"   mehr


Von Feinplanungen und Umzugskartons, Oktober 2016

Von Valeria Herger (1. Semester KU)

 

Mitten in einem Irrgarten von chaotisch gepackten Umzugskartons, Ordnern, Pfannen und Stapeln

von Wäsche sitzt meine Wenigkeit. Total übermüdet, mit Rückenschmerzen und schlechter Laune, den Laptop vor mir auf dem überladenen Tisch. Eine Standard-Szene der letzten drei Tage....mehr


„Experte der Woche“, Dezember 2016

Von Lidija Lennep (3. Semester PS)

 

Beim offiziellen Besuchstag der Primarschulen habe ich mir in der 4. Klasse meines Sohnes folgende tolle Idee abgeschaut: mehr


Blockwoche Mediendidaktik

von Stephanie Notter (1. Semester, PS)

 

In der Woche vom 10. bis am 14. Oktober 2016 durften die Studierenden des ersten Semesters der PHSZ eine Blockwoche zum Thema Mediendidaktik besuchen.

Am Montagmorgen begann die Woche im Auditorium mit einer Begrüssung durch Iwan Schrackmann....mehr


Norwich 2016 - wir waren dabei, August 2016

von Thomas Watzlawek (3. Semester PS)

 

Am 11.06.2016 war es soweit: Der Wagen war vollgestopft mit Gepäck, schliesslich benötigt der modebewusste junge Mann von heute so einiges an Klamotten, Toilettenartikeln und anderem sinnentleerten Krimskrams... mehr


„Educational experience in Norwich, UK“

Von Lidija Lennep (3.Semester PS)

 

During my language stay with NILE in Norwich I visited two schools and was impressed of two ways of teaching the children:  more


Von Laufhunden und Diktaturen, Mai 2016

von Thomas Watzlawek (2. Semester FS)

 

Frau Uhlemann, wenn man nach Informationen über Ihre Person im Internet sucht, findet man ausser Ihrem Lebenslauf nichts. Geben Sie unseren Lesern doch ein paar Einblicke in Ihr Leben. Fangen wir doch am besten einmal mit dem Geburtsdatum an. Falls Sie es vorziehen, dieses Detail zu verschweigen, beginne ich einfach so: „Die 25-jährige Frau Uhlemann kam …“

 

(lacht)- Wenn Sie das schreiben, dann wird jeder in der PH darüber lachen. Aber das stimmt. Ich versuche möglichst wenig über mich im Internet preiszugeben. Ich wurde am 08.04.1965 in Jena, in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, geboren. Ich bin diktaturgeschädigt – und das können Sie auch genau so schreiben.

 

Diktaturgeschädigt?

 

mehr


Primi Inter Pares, Mai 2016

von Thomas Watzlawek (2.Semester PS)

 

Im Zuge des Moduls MURZ kamen zahlreiche StudentInnen in den Genuss, am 19.05.2016 an der Jubiläumsfeier des 25-jährigen Bestehens des Wegs der Schweiz teilnehmen zu dürfen. Aus nahezu allen Kantonen der Schweiz kamen Primarschulklassen, um dieses Ereignis zu würdigen und nebenbei einen freien Schultag zu erhaschen.....mehr


Liebe Bachelorarbeit, Mai 2016

von Céline Sutter (6. Semester KU)

 

Vor knapp eineinhalb Jahren bist Du in meinem Leben aufgetaucht. Nun heisst es schon bald: Auf(nimmer)wiedersehen. Wir hatten schöne, aber auch anstrengende Zeitenmiteinander durchgemacht, einmal warst Du mein Freund, einmal mein Feind. Um Dich nicht ganz aus meinem Gedächtnis zu löschen, hier noch einmal die schönsten Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit: ....mehr

 


Interview mit Rahel Bruhin zum Austauschsemester in Lausanne,

April 2016

von Francine Betschart (4. Semester PS)

 

Name Vorname: Bruhin Rahel

Geburtsdatum: 14.01.1996

Wohnort: Lachen

 

Warum hast du dich für das Austauschsemester in Lausanne entschieden?

 

mehr


Nichts als die Wahrheit, Februar 2016

Von Thomas Watzlawek (1. Semester, PS)

 

Eins möchte ich schon vorab klarstellen: Alle Namen wurden gewissenhaft so verändert, dass keine Rückschlüsse auf die wahre Identität von Studierenden oder Dozierenden gezogen werden können. Ich erwähne das nur, um etwaige Missverständnisse schon im Vorfeld aus dem Weg zu räumen und zu betonen, dass alles, wirklich alles unternommen wurde, um die in diesem Enthüllungsbericht auftretenden Personen zu schützen. Denn das ist der Kern des investigativen Journalismus: Man beschützt seine Quellen und verhindert Klagen aufgebrachter Menschen, die sich in Artikeln wieder zu erkennen glauben....mehr