Sperrung der Axenstrasse

Muriel Amaudruz (5. Semester)

 

In diesem Semester war die Axenstrasse, welche den Kanton Uri (Flüelen) mit dem Kanton Schwyz (Brunnen) verbindet, gleich zweimal nacheinander innert kürzester Zeit wegen akuter Steinschlaggefahr gesperrt. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Axenstrasse bei weiteren heftigen Regenfällen und einem weiteren Steinschlag für längere Zeit gesperrt werden muss.

 

Doch was hat die Sperrung der Axenstrasse mit der PHSZ zu tun? Nun, in den Tagen, an welchen die Axenstrasse gesperrt war, herrschte gähnende Leere auf den Parkplätzen der PHSZ und des benachbarten Berufsbildungszentrums von Goldau.

 

Man konnte gemütlich um 08.05 Uhr oder sogar um 08.10 Uhr mit dem Auto zur Schule kommen und hatte sicherlich noch einen freien Parkplatz zur Verfügung. Da die Studierenden aus dem Kanton Uri alle mit dem Zug anreisen mussten, gab es auf einmal ganz viele freie Parkplätze. Des einen Leid, ist des anderen Freud!

 

In dieser Zeit konnten sich all jene freuen, die mit dem Auto zur Schule kamen. Der ewige Stress um die freien Parkplätze war für einige Tage wie verflogen. Also liebe PHSZ Studenten: 

Wenn die Axenstrasse wieder einmal gesperrt sein sollte, könnt ihr ruhig ein wenig länger schlafen und ihr habt immer noch einen freien Parkplatz, ganz ohne Stress.