Qualitätstag

Géraldine Dubach, 3. Semester

Andrea Bodmer, 5. Semester

 

Der diesjährige Qualitätstag fand am 24. April 2018 statt. In vielen intensiven und interessanten Workshops diskutierte man die Thematik des Qualitätsmanagements bzw. der ausgearbeiteten und erarbeiteten Version des Selbstbeurteilungsberichtes (SBB) der PHSZ. Dabei sprach man nicht nur die momentane Situation der Hochschule an, sondern begutachtete auch die aktuelle Version des SBB.

Dieser Bericht ist eine wichtige Grundlage für die institutionelle Akkreditierung der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Der Selbstbeurteilungsbericht wurde durch die Qualitätsmanagementkommission der PHSZ, ausgewählten Mitarbeitenden und Studierenden, den Hochschulleitung und den Hochschulrat in vielen eifrigen Stunden erarbeitet, überprüft und angepasst.

 

Um die Ergebnisse anzuschauen und zu diskutieren, waren alle Mitarbeitenden sowie die Studierendenorganisation der Hochschule eingeladen.

In diversen Workshops wurden die verschiedenen Bereiche des Qualitätsmanagements der PHSZ «auseinandergenommen», diskutiert und wenn nötig ergänzt. Auch die Studierendenorganisation der PHSZ spielte hierbei eine wichtige Rolle. Sie sollte die Informationskanäle und -wege, welche die Studierenden betreffen, beurteilen und bewerten. In einer äusserst anregenden Diskussionsrunde mit Rektor Silvio Herzog

durfte die StudOrg ihre Sicht der Dinge preisgeben und erläutern.

 

Der intensive Meinungsaustausch wurde am Nachmittag durch die Improvisationstheatergruppe AVANTT bzw. «Improtagonisten» aufgelockert. Im Anschluss wurden die strategischen Ziele für die PHSZ für 2020-25 diskutiert und verfeinert. Zum Abschluss des erfolgreichen Qualitätstages folgte ein gemütliches Beisammensein beim obligaten Apéro.

 

Alles in allem ein gelungener und sehr fruchtbarer Anlass für die Pädagogische Hochschule Schwyz.