Zaubern im Kindergarten - Muriel Amaudruz

 

Wie kann ich ganz einfach etwas Magie in den Kindergartenalltag zaubern? Ganz einfach.

 

Passend zu einem Hexenbilderbuch / Zauberbilderbuch kann man mit den Kindern durch einfache Medientricks ein Projekt auf die Beine stellen, welches den Kindern, den Eltern und auch den Lehrpersonen viel Spass bereiten kann.

Dazu braucht man lediglich ein Smartphone oder ein Tablet, mit welchem man eine Videoaufnahme machen kann, welche man zwischendurch anhalten kann. Viele kreative Ideen der Kinder und der Lehrperson dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Durch das Pausieren der Videoaufnahme kann man auf magische Art und Weise Gegenstände wegzaubern, hervorzaubern oder einfach verzaubern. 

Dazu legt man beispielsweise einen Gegenstand auf den Boden und ein Kind verkleidet sich als Hexe oder Zauberer. Das Kind sagt einen Zauberspruch auf und möchte so den Gegenstand verzaubern. Nachdem das Kind den Zauberspruch zu Ende gesagt hat, wird die Videoaufnahme angehalten, das Kind darf sich für einige Sekunden nicht mehr bewegen und der Gegenstand wird durch einen anderen ersetzt. Anschliessend wird die Videoaufnahme fortgesetzt und das Kind kann sich über den gelungenen Zauber freuen. Dies kann einige Male so wiederholt werden. 

Wenn das Video im Anschluss angesehen wird, sieht es so aus, als ob das Kind die einzelnen Gegenstände immer wieder in etwas anderes verzaubert hätte.

Ich bin mir sicher, dass ihr als zukünftige Lehrpersonen noch viele andere Ideen habt, was oder wie man im Kindergarten sonst noch zaubern kann. Eines ist klar, die Kinder werden diese Art des Zauberns sicher lieben und haben viele tolle Umsetzungsideen. 

Wenn alle Eltern einverstanden sind, kann am Ende ein kleiner Kinonachmittag durchgeführt werden, bei dem die Klasse zusammen mit den Eltern alle entstandenen Zaubervideos ansehen kann.